Wie man beim Lebensmitteleinkauf Geld spart – Teil 1

Egal ob du nur dich selbst oder eine ganze Familie versorgen musst, du hast sicherlich bereits festgestellt, dass ein großer Teil deines monatlichen Budgets für Lebensmittel herhalten muss. Das Bureau of Labor Statistics hat ermittelt, dass Lebensmittel den drittgrößten Posten der meisten Haushaltskosten darstellen. In diesem Blogeintrag findest du Strategien und Tipps, die dir dabei helfen beim Lebensmitteleinkauf zu sparen. Und das ganz ohne auf Leckereien zu verzichten! So sparst du bei deinem Einkauf bis zu 25%.

Plane deinen Einkauf

  1. Mache eine Bestandsaufnahme. Begutachte deine Speisekammer und dein Gefrierfach mindestens einmal im Monat, damit du weißt was du noch hast und was du kaufen musst. So kaufst du nur Dinge, die du wirklich benötigst und machst keine impulsiven Käufe.
  2. Plane deine Mahlzeiten und beachte Angebote. Viele Leute planen ihre Mahlzeiten und suchen anschließend nach passenden Angeboten. Doch um erfolgreich zu sparen sollte man es umgekehrt machen. Informiere dich über Angebote und plane deine Mahlzeiten danach. So kannst du für Mahlzeiten oft nur die Hälfte bezahlen.
  3. Brauche deine Vorräte auf. Es wurde festgestellt, dass viele Leute 25% ihrer Lebensmittel wegschmeißen müssen. Vermeide diese Geldverschwendung, indem du einmal pro Woche deinen Kühlschrank und deine Vorratskammer nach Lebensmitteln durchsuchst, die bald ablaufen. Stelle sie zusammen, damit du dich daran erinnerst sie aufzubrauchen.
  4. Wöchentlicher Lebensmitteleinkauf. Je weniger du einkaufen gehst, desto weniger unterliegst du der Verlockung impulsive Käufe zu tätigen. Außerdem sparst du so natürlich Benzin, falls du mit dem Auto zum Supermarkt fährst.
  5. Suche nach Alternativen. Nimm dir deine letzte Rechnung her und suche darauf nach den teuersten Produkten. Wenn du das nächste Mal im Supermarkt bist kannst du nach günstigeren Alternativen für diese Produkte suchen.

Finde den besten Preis

  1. Stelle Nachforschungen an. Finde die 10 Lebensmittel, die du am häufigsten kaufst. Nun kannst du dich auf eine Mission begeben, in der du alle Supermärkte in deiner Umgebung besuchst und die Preise für diese 10 Produkte vergleichst. Wenn du all deine neuen Erkenntnisse in ein Excel-Dokument einträgst, kannst du diese Liste immer zur Hand nehmen.
  2. Informiere dich über die Preisspanne. Sei aufmerksam und bald wirst du wissen, was die Preisspanne bestimmter Produkte ist. So kannst du stets einschätzen, ob ein Preis günstig oder teuer ist.
  3. Abwägen. Vergleiche nicht nur den Preis von zwei Produkten, sondern auch den Preis pro Kilogramm. So stellst du sicher, dass du stets das günstigste Produkt findest. Die meisten Supermärkte haben diese Information auf dem Preisschild.
  4. Coupons. Sammle Coupons aus deiner Post, aus Magazinen und Zeitungen oder aus dem Internet. Setzte diese anschließend intelligent ein und spare auf Produkte, die du auch sonst kaufen würdest. Bringe außerdem stets deine Kundenkarte mit, damit du auch wirklich alle Angebote in Anspruch nehmen kannst.
  5. Kaufe für 10 Wochen. Da Angebote alle 8 bis 12 Wochen rotieren, solltest du Produkte im Angebot gleich für die nächsten 10 Wochen einkaufen. Natürlich gilt das nur für Produkte, die du auch wirklich benötigst.
  6. Fotografiere deine Rechnung. So kannst du auf bestimmten Websites und Apps Cash-Back für deinen Lebensmitteleinkauf erhalten.

Du suchst nach mehr Tipps, um bei deinem Lebensmitteleinkauf zu sparen? Kein Problem, bald findest du Teil 2 hier auf diesem Blog.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *